Startseite » UNTERNEHMEN » NACHHALTIGKEIT

SUSTAINABILITY

Unsere Nach­haltig­keits­erklärung

JUMBO-Textil bekennt sich zu anspruchsvollen Nachhaltigkeitsstandards.

JUMBO-Textil nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmen ernst. Wir tun viel. Und wir wollen mehr. Deshalb haben wir uns konkrete, anspruchsvolle Nachhaltigkeitsziele gesetzt – in allen drei Dimensionen, der sozialen, der ökologischen und der ökonomischen. 2035 wollen wir mit unseren Aktivitäten und der Energie, die wir nutzen, an unseren Standorten klimaneutral sein, 2040 über unsere gesamte Lieferkette hinweg. Wir arbeiten mit großer Ernsthaftigkeit und Entschlossenheit daran, diese Ziele zu erreichen – für unseren Planeten und die Menschen, die auf ihm leben.

Sustainability – this is us.

Das Bekenntnis zur Nachhaltigkeit ist für uns bei JUMBO-Textil keine Gewinnmaximierungsstrategie der Geschäftsführung, kein Slogan aus der Marketingabteilung, kein Feierabendthema einzelner Kolleg*innen. Nachhaltigkeit ist für jede*n von uns eine Selbstverpflichtung. Wir – als Unternehmen und jede*r einzelne – verpflichten uns dazu, bei allem, was wir als Mitarbeiter*innen von JUMBO-Textil tun, die Nachhaltigkeitsaspekte unseres Handelns zu berücksichtigen. Nachhaltigkeit – das sind wir.

 

Wir verfolgen eine Nachhaltigkeitsstrategie, die auf konsequenten Wandel setzt – mit Blick auf die Aktivitäten als Unternehmen, aber auch im Handeln und im Denken aller JUMBO-Textil-Mitarbeiter*innen. Wir wollen jede*n von uns für unsere Nachhaltigkeitsstrategie und die Maßnahmen, die sich aus ihr ableiten, gewinnen und befähigen. Es ist unser gemeinsamer Weg.

Jens Klug, Executive Assistant und
Nachhaltigkeitsbeauftragter von JUMBO-Textil

 

People. Planet. Process.

Die Sustainable Development Goals (SDGs, Ziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung) decken alle Bereiche der nachhaltigen Entwicklung ab. Vom Klima- und Umweltschutz über fairen Lohn und Gesundheitsschutz in allen Teilen der Welt bis hin zu nachhaltiger Produktion: Die insgesamt 17 SDGs formulieren unverzichtbare Ziele für eine Welt, in der wir leben und zu der wir beitragen wollen. Wir orientieren uns deshalb an den SDGs, um unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten umfassend und sicher zu steuern. Denn jedes Nachhaltigkeitsziel ist wichtig. Und wir als Unternehmen sind ein wichtiger Akteur für ihre Umsetzung.

Im Verhaltenskodex von JUMBO-Textil haben wir uns – alle Mitarbeiter*innen unseres Unternehmens – zu unseren Nachhaltigkeitszielen verpflichtet. Damit wir unsere ehrgeizigen Ziele erreichen, brechen wir sie herunter zu konkreten, zeitlich machbaren und fixierten Teilschritten. Wir setzen uns verbindliche und überprüfbare Standards.

People

Wir setzen uns dafür ein, dass die Menschen gesund und sicher leben und arbeiten – überall auf der Welt.

Wir bekennen uns ausdrücklich zu den Menschenrechten, Arbeits- und Sozialstandards. So wie sie in den Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) formuliert sind.

Sozialstandards in unserem Unternehmen

In unserer Produktion in Deutschland setzen wir höchste Standards an Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die Maßnahmen reichen vom Lärmschutz in der Produktion bis zur Ergonomie an den Computerarbeitsplätzen. Durch regelmäßige Sicherheitsbegehungen und Arbeitssicherheitsschulungen werden unsere Mitarbeiter*innen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sensibilisiert und befähigt. Mit der Unterzeichnung unseres Verhaltenskodex verpflichten wir uns dazu. Alle Maßnahmen werden regelmäßig durch unsere internen Sicherheitsbeauftragten und eine externe Fachkraft für Arbeitssicherheit überprüft.

Unsere Mitarbeiter*innen wirken über unseren Betriebsrat an wichtigen Entscheidungen mit. Tarifgebundene Bezahlung ist für uns selbstverständlich. Moderne Arbeitsmodelle – etwa mobiles Arbeiten oder variable Arbeitszeitmodelle – ermöglichen es, die Arbeitsform individuell und flexibel zu gestalten. Darüber hinaus versorgen wir unsere Mitarbeiter*innen mit hochwertigen und gesunden Mahlzeiten. Zu unserem betrieblichen Gesundheitsmanagement gehören auch der unternehmenseigene Fitnessraum und unsere Firmenfahrräder: Wer möchte, nutzt – für den Weg zur Arbeit und auf privaten Touren – ein JUMBO-Textil-Leasing-Bike.

Sozialstandards in unserer Lieferkette

Wir engagieren uns – auch über die Grenzen unseres eigenen Handelns hinaus – dafür, dass die Menschenrechte, Arbeits- und Sozialstandards für alle Menschen gelten. Wir achten bei der Auswahl unserer Geschäftspartner auf deren Nachhaltigkeitsstandards. Wir aktivieren sie mit Nachdruck dazu, unsere Nachhaltigkeitserklärung zu unterzeichnen und unterstützen sie darin, die Menschen- und Arbeitnehmerrechte zu beachten. Mit der Unterzeichnung des Code of Conduct der deutschen Textil- und Modeindustrie haben wir uns dazu bekannt. Unsere Nachhaltigkeitsstandards wurden in den Bereichen Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung geprüft und mit dem Nachhaltigkeitsrating Ecovadis Gold bewertet. Mit der SAQ (Self-Assessment-Questionnaire) validieren wir über die NQC-Plattform unsere Nachhaltigkeitsstandards speziell für die Automobilindustrie. Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz richtet sich an erheblich größere Unternehmen als JUMBO-Textil. Wir nutzen es gleichwohl und auf freiwilliger Basis als Leitfaden für unsere Aktivitäten. So tragen wir dazu bei, die Bedingungen der Menschen kontinuierlich zu verbessern. Ganz gleich, an welchem Ort der Welt sie leben und arbeiten.

Planet

Wir setzen uns dafür ein, dass die Erde als Lebensraum erhalten bleibt, nicht nur für Menschen.

Unser Klima-Ziel: JUMBO-Textil ist 2040 ein CO2eneutrales Unternehmen, und zwar nicht nur an unseren Standorten in Sprockhövel und Wuppertal. Über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg – von der Rohstoffproduktion bis zur Wieder- oder Weiterverwertung unserer Produkte am Ende ihres Lebenszyklus’ – wollen wir unsere Klimaneutralität sicherstellen.

Nachhaltige Energiequellen

In unserer Zentrale in Sprockhövel nutzen wir ausschließlich Öko-Strom. Der Strom für unsere Produktion und Verwaltung wird aus Sonne, Wind und Wasser gewonnen. Auch Wärme gewinnen wir klimaneutral: Mit CO2-Kompensationsleistungen finanzieren wir Maßnahmen, die unvermeidliche Emissionen ausgleichen. So erreichen wir seit 2021 eine jährliche CO2e-Einsparung von ca. 500 Tonnen pro Jahr.*

* Die CO2e -Bilanz wurde mit dem ecocockpit-Tool der Effizienz-Agentur NRW ermittelt.

Garne aus recycelten Materialien

Als Beitrag für den Meeresschutz verarbeiten wir für unsere Produkte zunehmend Garne aus recycelten Kunststoffen. Mit Newlife von Sinterama und Repetable™ von Noyfil stehen uns bereits heute recycelte Garne für Gewebe, Geflechte und Netze bereit. Repetable™ besteht zu 85 Prozent aus Post-Consumer-PET-Flaschen, also aus benutzten Plastikflaschen, Newlife sogar zu 100 Prozent. Bis 2040 wollen wir den Einsatz solcher recycelten Garne vervielfachen.

Ökologische Bepflanzung

Unseren Beitrag zum Artenschutz erledigen die zahlreichen Insekten und andere Wiesentiere auf der 1.000 Quadratmeter großen Wildblumenwiese rund um unsere Zentrale für uns. Gemeinsam mit der Stadt Sprockhövel konnten wir sie noch vergrößern: Die Stadt hat das Nachbargrundstück dafür bereitgestellt, das Saatgut kam von uns. Unsere „Bienenwiese“ ist ein farbenfroher Flecken Erde. Ein Blick aus dem Fenster – und wir wissen, warum uns nachhaltiges Wirtschaften so sehr am Herzen liegt.

Process

Wir setzen uns dafür ein, dass unser Wirtschaften in faire, gerechte und friedliche Prozesse und Strukturen eingebettet ist – über den gesamten Wertschöpfungsprozess hinweg.

Als Unternehmen agieren wir nicht allein und autonom. Wir bewegen uns gemeinsam mit anderen Akteuren in einem gegebenen Umfeld – auf technologischer, infrastruktureller, gesellschaftlicher und politischer Ebene. Um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, sind wir angewiesen auf entsprechende Strukturen. Dazu gehören zum Beispiel eine nachhaltige Verkehrsinfrastruktur, eine nachhaltige Energiepolitik, die Förderung von Forschungsnetzwerken für nachhaltige Produkte und Rohstoff-Kreisläufe oder die Stärkung digitaler Technologien. Auch Normen zur Korruptionsbekämpfung, völkerrechtliche Rahmenbedingungen zur internationalen Durchsetzung der Menschenrechte und vieles andere mehr bieten ein Umfeld, das nachhaltiges Wirtschaften fördert.

Strukturen für nachhaltiges Wirtschaften

Indem wir uns transformieren, transformieren wir die Strukturen – und umgekehrt: Wir stärken den Ausbau solcher Strukturen, indem wir als JUMBO-Textil konsequent auf unserer Nachhaltigkeitsroute unterwegs sind. Und nachhaltigkeitsfördernde Strukturen erleichtern es uns, unsere Ziele zu erreichen. Unsere Forschungskooperationen zu Schmaltextilien aus recycelten Garnen, unsere Partnerschaft mit dem Circular Valley, die Solaranlage, die wir im Zuge unseres Neubaus planen, die Kooperation mit der Stadt Sprockhövel zum Artenschutz sind Beispiele für diese Wechselwirkung. Im Rahmen unserer Netzwerke und gemeinsam mit unseren Partnern tragen wir zu Strukturen für nachhaltiges Wirtschaften bei – vom Rohstoff über Produktion und Nutzung des Produkts bis zu seiner Wieder- oder Weiterverwertung.

Klare Nachhaltigkeitsroute, transparente Nachhaltigkeitskommunikation

JUMBO-Textil ist ein starkes, international agierendes und vernetztes Unternehmen. Wir üben Einfluss auf die nachhaltige Entwicklung der Menschen, der Umwelt und der wirtschaftlichen Strukturen. Und tragen entsprechende Verantwortung. Unsere Nachhaltigkeitsziele sind ehrgeizig gesetzt. Das passt zu uns als JUMBO-Textil, es motiviert uns. Wir werden sie nach einem klaren und durchdachten Plan, Maßnahme für Maßnahme, umsetzen – und über unsere Fortschritte regelmäßig und transparent berichten. Das Bekenntnis zu unserer Selbstverpflichtung gilt: SUSTAINABILITY – this is us.

SPRECHEN SIE UNS AN!

JENS KLUG (M. SC.)

Executive Assistant und Nachhaltigkeitsbeauftragter
Sprachen: Deutsch/Englisch/Italienisch