Mail Menü

Noch effizienter, noch schneller, noch sicherer

Digitalisierte Prozesse bei JUMBO-Textil

„Die digitale Transformation ist kein einmaliges Ereignis, sondern ein dauerhafter Prozess. Deshalb verfolgen wir auch als Unternehmen einen kontinuierlichen Digitalisierungsprozess“, erklärt unser Chief Financial Officer Heinz-Georg Tillmann zum aktuellen Stand der Digitalisierung bei JUMBO-Textil.

Konsequente Digitalisierung

Bei der Produktion unserer Hightech-Textilien setzen wir schon lange auf digitale Steuerungstechnik: Unsere hochmodernen Flecht- und Webmaschinen laufen, wie die Flüssigdosieranalage in unserer Appretur, bereits computergesteuert. Nun haben wir auch darüber hinaus den gesamten Arbeitsprozess digitalisiert – von der Bestellung bis zur Auslieferung.

Optimal abgestimmter Produktionsprozess

Alle Arbeitsschritte sind präzise aufeinander abgestimmt: Jede eingehende Bestellung wird digital erfasst und per Barcode eindeutig gekennzeichnet. Alle Termine des ausgelösten Produktionsprozesses werden automatisch errechnet und an die beteiligten Bereiche weitergegeben. So stehen die Spulen und Kettbäume fertig bestückt bereit, wenn es in der Flechterei oder Weberei losgehen soll. Und wenn es anschließend zur Appretur der Textilien geht, ist alles schon für die Weiterverarbeitung parat.

Schnelle, sichere Auslieferung

Unterdessen werden bereits die Konfektionierung und Auslieferung vorbereitet – sodass die Bestellung schließlich schnell und ohne Zeitverlust bei unseren Kunden ankommt. Der gesamte Produktions- und Auslieferungsprozess wird mithilfe von Scannern nachverfolgt. So können wir den Status der Bestellung jederzeit einsehen. Und zwar ortsunabhängig. Denn die digitale Dokumentation ist mobil abrufbar. Unsere Kunden erhalten einen Tracking Code, sobald die Ware auf den Weg gebracht ist.

Integrierte Qualitätssicherung

Das neue System timt darüber hinaus alle Qualitätsprüfungen unserer Produkte und bereitet die Ergebnisse grafisch auf – von der Anlaufprüfung bis zur finalen Prüfung der fertigen Ware. Eventuelle Auffälligkeiten werden automatisch erkannt und an die entsprechenden Teams gemeldet. So kann der Prozess – falls nötig – sofort korrigiert werden. Auch die Hardware für das neue System wird aktuell auf den allerneuesten Stand gebracht. Die Feinjustierung der Produktionsprozesse und die Qualitätsprüfungen nehmen wir nach wie vor eigenhändig vor. Die Erfahrung und das Wissen unserer Teams sind nicht ersetzbar.

Transparenz, Zeitgewinn und Qualitätssicherheit

Insgesamt investieren wir damit in diesem Jahr 220.000 Euro in die Digitalisierung unseres Unternehmens. Die Investition zahlt sich aus – vor allem für unsere Kunden, weiß Tillmann: „Wir verkürzen die Produktionszeiten, steigern Liefersicherheit und Transparenz und erhöhen die Qualitätssicherung. Und unsere Digitalisierungsaktivitäten werden weitergehen – denn wie gesagt: Wir bei JUMBO-Textil verstehen die Digitalisierung als einen ständigen Entwicklungsprozess.“

Ansprechpartner

Patrick Kielholz

Business Development Manager

+49 2339 929397-181

E-Mail schreiben

JUMBO-Textil bei YouTube folgen

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Mehr Informationen
Einverstanden